Kategorien Artikelsuche Informationen

Praxistraining Fotografie: HDR

Art.Nr.: 9783827361356
Praxistraining Fotografie: HDR
High Dynamic Range - Von der Aufnahme bis zur Nachbearbeitung

Keine Bewertungen
Hersteller: Addison-Wesley Verlag
75,99 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Praxistraining Fotografie: HDR

Sie möchten HDR-Bilderserien fotografieren und fotorealistische bis surrealistische Bilder damit gestalten? Mit der HDR-Technik lassen sich Lichtsituationen abbilden, die mit herkömmlichen Methoden so nicht möglich wären.

Begleiten Sie Michael Jordan live zu unterschiedlichen Fotosituationen und lernen Sie die technischen Grundlagen, worauf es bei der Anfertigung der Belichtungsreihen ankommt und wie Sie das richtige Motiv finden. Dabei hat er in jedem Film einen anderen Aspekt zusätzlich zur eigentlichen HDR-Aufnahme berücksichtigt, z.B. der manuelle Weißabgleich oder ein Vergleich von HDR vom Stativ zur eingebauten HDR-Funktion der Sony alpha 550.

Bei den Shootings fotografiert er bei verschiedensten Lichtsituationen: im Schauspielhaus bei Kunstlicht, in einer Kirche bei Mischlicht mit Tageslicht und Kunstlicht und outdoor bei natürlichem Licht. Drei verschiedene Kameras, unterschiedlichste Locations, verschiedene Objektive vom Superweitwinkel bis zum Teleobjektiv, verschiedene Brennweiten, Gestaltungstipps und -ideen - da ist für jeden etwas dabei!

Bei der anschließenden Bildbearbeitung sind die wichtigsten Tools dabei Photoshop und Photomatix. Als spannende Alternative hat Barbara Luef aus dem großen Angebot der verfügbaren Tools HDR Expose ausgesucht und zeigt damit, wie Sie Ihren HDR-Workflow meistern.

Aus dem Inhalt:

Einführung in die HDR-Fotografie
Eine Einführung in das Thema HDR liefert dieses Kapitel - nicht nur für Neueinsteiger! Darin erfahren Sie alles zur Ausrüstung, Besonderheiten bei der Belichtung und sehen eine ganze Reihe Bildbeispiele.

Fotografische Praxis: Indoor
Ein Großteil der Bildbearbeitung, aber auch Gestaltung, spielt sich heute vor dem Computer ab. Dennoch passiert das entscheidende bei den Aufnahmen: Wie Sie mit Blick aufs HDR-Bild in geschlossenen Räumen arbeiten, darum dreht sich dieses Kapitel.

Fotografische Praxis: Outdoor
Der hohe Dynamikumfang, den HDR ermöglicht, schreit geradezu nach Shootings "draußen". Wie Sie hier schon beim Fotografieren das Optimum fürs HDR-Bild herausarbeiten, erläutern die Filme dieses Kapitels.

Bildbearbeitung und HDR
Was bedeuten HDR und Dynamik? Woher kommt die HDR-Technik? Mit welcher Software können HDRIs erstellt werden? Der einführende Abschnitt zur Bildbearbeitung klärt diese Fragen.

HDRIs erstellen mit Photoshop CS5
Seit Photoshop CS2 ist es möglich, HDRIs zu erstellen. Doch erst in Version CS5 wurde diese Funktion so überarbeitet, dass sich damit auch wirklich gute Ergebnisse erzielen lassen. Erfahren Sie, wie Sie eine Bilderserie kombinieren und welche Einstellungsmöglichkeiten dabei zur Verfügung stehen.

HDRIs erstellen mit Photomatix Pro 4
Wer sich intensiv mit HDRI beschäftigt, der kommt an Photomatix nicht vorbei. Seit Jahren bietet diese Software beste Kontrolle und vielfältige Variationsmöglichkeiten bei der Erstellung von HDRIs und Tone Mappings. Außerdem wird die Software mit jeder Version besser. Dieses umfangreiche Kapitel lässt keine Fragen zu Photomatix Pro 4 offen!

Photoshop und Photomatix im Vergleich
Was kann Photoshop, das Photomatix nicht kann? In welchen Bereichen schneidet Photomatix besser ab? Barbara Luef arbeitet mit beiden Programmen in Kombination und erzählt Ihnen in diesem Kapitel, wo das jeweilige Programm Stärken und Schwächen hat.

Software-Alternative: HDR Expose
Neben Photoshop und Photomatix existiert zahlreiche weitere Software zur HDR-Erstellung und -Bearbeitung. In diesem Kapitel lernen Sie HDR Expose kennen. Das Besondere an diesem Programm: Auch beim Tone Mapping bleibt die volle 32-Bit-Bildinformation erhalten!

HDR-Panoramen
Eine spezielle Variante der HDR-Fotografie ist das HDR-Panorama. In diesem Kapitel lernen Sie den Workflow kennen, um aus einer Panorama-Belichtungsreihe das fertige Bild zu schaffen.

Fake HDR - HDR-Look ohne Bilderserie
Manchmal möchte man gerne ein Bild im HDR-Look erstellen, hat aber vielleicht nur eine Aufnahme zur Verfügung. Oftmals ist es auch gar nicht notwendig, eine ganze Belichtungsreihe aufzunehmen - es gibt verschiedene Möglichkeiten, um so genannte Fake-HDRIs zu erstellen.

Nach dem Tone Mapping
Das Tone Mapping ist der letzte Schritt beim Erstellen eines HDRIs. Allerdings ist es manchmal sinnvoll bzw. erwünscht, weitere Optimierungen am Bild durchzuführen. In diesem Kapitel erfahren Sie, was Sie nach dem Tone Mapping tun können.

Spezielle Beispiele aus den Live-Videos
Im Live-Video Teil dieses Trainings werden einige Fallbeispiele gezeigt, die es am Computer genauer zu analysieren gilt. Sehen Sie in diesem Kapitel, welche Erkenntnisse dabei gewonnen werden.

Software Preis Alarm

Gerne informieren wir Sie unverbindlich darüber, falls sich der Preis dieses Artikels ändert bzw. Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode:
Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
Aktueller Artikel Praxistraining Fotografie: HDR Praxistraining Fotografie: HDR
Art.Nr.: 9783827361356  
High Dynamic Range - Von der Aufnahme bis zur Nachbearbeitung
75,99 €*
Home | Kontakt | Impressum | AGB | Warenkorb | Mein Konto | Mein Merkzettel | Sitemap
next step GmbH – IT Kurs Software Shop & eLearning Seminare